Ben's Blog
  Startseite
    Politik
    Wirtschaft
    Umwelt
    Gesellschaft
    Uni
    Sonstiges
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   JuLis Hessen
   Junge Liberale Darmstadt-Dieburg
   aetheryon.de - Meine Musik

http://myblog.de/bensblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Elende Weicheier

Wie kann man nur innerhalb von 24 Stunden so massiv einknicken?! Man lönnte fast meinen, die EU-Kommission besteht nur aus unfähigen Kanallien... Gestern noch hatte Stavros Dimas, der EU-Umweltkommisar, gegen die Deutschland gewettert und gefordert die Kohlendioxidemissionen weiter zu senken. Die Deutschen, seit Jahren stolz auf ihren Vorsprung, fingen an sich aufzuplustern. Die Lobbyisten aus Schwer- und Autoindustrie schossen den Kommisar in Grund und Boden. Und der?

Anstatt auf der Vernunft zu beharren, knickt er ein und heute morgen, muss ich in der Zeitung lesen, dass die deutsche Autoindustrie „geschont“ werde.

Bitte?! Eine Industrie, die schon seit Jahren die Möglichkeit gehabt hätte durch moderne Technologie die Emission ihrer Autos massiv zu senken, darf sich sich derart aufführen und ein EU-Kommissar rudert zurück und tut so als wäre nichts gewesen?!

Mein Onkel ist Wirtschaftsingenieur Maschinenbau bei Opel und erzählte vor gar nicht langer Zeit, dass die Autohersteller schon seit Jahren über die Technologie verfügten den Spritverbrauch um etwa 50% senken.

Daran, dass man moderne umweltschonende Technik teuer in die ganze Welt verkaufen kann und sich mit Umweltschutz made in Germany dumm und dusselig verdienen kann, denkt mal wieder keiner der kurzsichtigen Industriebosse.

Die ruhen sich, unterstützt von Kanzlerin, Ministern, Lobby und Verbandsbossen, auf den Lorbeeren vergangener Jahre aus.

Zweifelsfrei hat Deutschland und auch die deutsche Industrie bereits viel für den Klimaschutz getan, aber es reicht nicht. Grade nach dem UN-Bericht zur globalen Erwärmung, ist das ein erschreckendes Zeichen, dass aus dem Kanzleramt kommt, dessen Inhaberin früher mal Umweltministerin war.

Die Vernunft gebietet, dass die deutsche Industrie weiter und in verstärktem Maße auf den Ausbau umweltfreundlicher Technologien setzt. Das erhöht ihr Ansehen, zeigt, dass sie um ihre umweltpolitische Verantwortung weiß und schafft im Übrigen zukunftsfähige Arbeitsplätze.

Umwelttechnik wird einer der größten Wachstumsmärkte sein und in gar nicht so ferner Zukunft die Autoindustrie vom Spitzenplatz der deutschen Wirtschaft verdrängen.

Es kann nicht sein, dass die Industrie nicht drüber nachdenkt, wie es in 15 Jahren aussieht. Es kann auch nicht sein, dass die Kanzlerin sich derart der Unvernunft hingibt, nur um sich bei den Lobbyisten einzuschleimen. Und es kann nicht sein, dass ein EU-Kommissar erst gackert und dann aufgeschreckt zurückrudert, anstatt auch zu legen.

7.2.07 11:09
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung